Textfeld: Impressum

aktuelle Seite:  19.Vernissage 

Textfeld: Die Kacheltöpferei
Textfeld: Der Tierschützer
Textfeld: Videos
Textfeld: Weg und Anfahrt
Textfeld: Kontakt
Textfeld: Der Rakubrand
Textfeld: Der Garten
Textfeld: Das Blaue Haus
Textfeld: Der Künstler
Textfeld: Startseite
Textfeld: Öffnungszeiten
Textfeld: Das Werk
Textfeld: klick:  Aktuelle Informationen...

Vernissage „extrabunt“- mit verrücktem Keramischen, Gewebten, neuen schrägen Vögeln und Tierschutzpreis

Am 5. Mai wird im Garten am Blauen Müritzwasserhaus in der Gerhart Hauptmann-Allee in Waren die Saison 2018 offiziell eröffnet. Es ist die 19. Vernissage seit Bestehen des Skulpturengartens an der Müritz. Gäste sind ab 14 Uhr willkommen.

In dieser Saison präsentiert sich der Garten extrabunt. Keramiker Franz Poppe hat Künstler mit unterschiedlichen „Handschriften“ in den Garten eingeladen.

Ein Hingucker sind die  auch erotisch bemalten Kugeln von Ulrike Beseler. Ihr großes florales Schneckenhaus lädt zum Rückzug ein.

Mit textilen Unikaten aus Alpaka, Seide, Merino und Baumwolle ist die Röbeler Handweberin Leonore Lunkenheimer dabei.

Dana JES, Künstlerin aus der Region mit internationalen Ausstellungen, wird mit keramischen Kollagen - Korallenkugel, Samen und Kapseln aus Ton und Porzellan - überraschen. Mit dabei auch die vielseitige Gotthuner Künstlerin Kerstin Borchardt, die die Buntheit des Nachmittags mit ihren Ideen abrundet.

Und zu den traditionell blauen Vögeln von Franz Poppe haben sich auch in diesem Jahr wieder witzig bemalte „schrille Vögel“ gesellt. Immer wieder dabei: rote Kugeln, Katzen, Eulen, keramische Warener Stadtansichten, Fische der Südsee, Fischskulpturen, blaue Kugeln mit dekorativen Fisch- und Vogelmotiven - und Kacheln mit Tiermotiven, die Franz Poppe um 1980 erstmals fertigte.

Bereits zum 10. Mal stehen Aktionen zugunsten in Not geratener Tiere der Region im Mittelpunkt. Am Nachmittag gibt es traditionell Kaffee und von Tierschützern. Selbstgebackenes für eine Spende, die ebenfalls den Tieren zu Gute kommt. Mit dem Erlös des Nachmittags soll auch in diesem Jahr die Initiative „Müritzer für Tiere“ bei ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützt werden.

Ein Höhepunkt der Vernissage wird wieder die Vergabe des Tierschutzpreises an eine Tierschützerin der Region für herausragendes ehrenamtliches Engagement für herrenlose Tiere sein.

Der Tierschutzpreis wurde 2009 von Franz Poppe gestiftet und wird seitdem jährlich vergeben.

 

Ich lade alle Neugierigen und langjährigen Freunde meines Skulpturengartens herzlich zur Vernissage ein.

 

Franz Poppe